Pasticada

December 17, 2015
Rezepte

Weihnachten kommt mit großen Schritten immer näher. Es ist an der Zeit sich Gedanken zum Festtagsessen zu machen. Unser Vorschlag für den Hauptgang wäre die dalmatinische Pasticada oder dalmatinischer Rinderbraten. Dieses Gericht wird vor allem bei festlichen Anlässen in Dalmatien gekocht. Es wurde schon in der Antike gekocht und war nur wohlhabenden Familien vorbehalten, denn das Fleisch war sehr teuer. Natürlich ist für die Zubereitung der Pasticada gutes Olivenöl ein Muss!

 

Zutaten

  • 1 kg Rindsschulterbraten
  • ‍150 g getrocknete Pflaumen d’Agen mit Stein
  • ‍3 große Knoblauchzehen
  • ‍100 g Speck, leicht geräuchert in dünnen Scheiben
  • ‍5 dl Rotwein, kräftig
  • ‍80 g Schalotten ganz
  • ‍80 g Karotten, in kleinen Stücken
  • ‍80 g Knollensellerie in kleinen Stücken
  • ‍80 g Petersilienwurzel in kleinen Stücken
  • ‍1/2 rote Paprika, entkernt
  • ‍80 g Tomatenpüree
  • ‍80 g Olivenöl extra nativ
  • ‍6 Wacholderbeeren, angedrückt
  • ‍8 Pimentkörner, angedrückt
  • ‍8 Korianderkörner, angedrückt
  • 1 Zweiglein Rosmarin
  • ‍Salz, Pfeffer

 Zubereitung

 (1) Das Bratenstück mit 2/3 der Speckscheiben umwickeln und mit Schnur in Form binden. In einen doppelten Plastik-Tiefgefrierbeutel legen, 2 Lorbeerblätter hinzu und mit 5 dl Wein begiessen. Leicht salzen. Die Beutel mit einer Klemme schliessen und in einem kleinen Gefäss 2-3 Tage in den Kühlschrank stellen. Gelegentlich wenden. Im Original wird mit Rotweinessig über Nacht mariniert. Ich ziehe es vor länger, dafür mit Rotwein zu marinieren.

 (2) Braten herausnehmen, mit Küchenpapier abtrocknen, mit einer Spicknadel den restlichen Speck und die in Stifte zerschnittenen Knoblauchzehen in das Fleisch applizieren. Gar nicht so einfach. Auch einen Teil der Pflaumen applizieren, der Rest wird in der Sauce mitgekocht.

 (3) In einem gusseisernen Topf das Olivenöl erhitzen und den Braten allseitig gut anbraten, warmstellen. Im selben Topf das Gemüse leicht anrösten, am Ende das Tomatenpüree kurz mitrösten und sofort mit dem Wein der Marinade ablöschen. Pflaumen und das angebratene Fleisch hinzugeben und auf kleinem Feuer geschlossen ganz leise für 3 Stunden simmern lassen. Nicht kochen. Gelegentlich mit der Sauce übergiessen und wenden. 30 Minuten vor dem Ende die Gewürze beifügen.

 (4) Gemüse absieben, Fleisch aufschneiden,  die Sauce etwas reduzieren, abschmecken und das Fleisch hineinlegen und nochmals 10 Minuten erwärmen.

 Als Beilage werden Kartoffelgnocchi serviert.

 Das Gericht ist zwar sehr zeitintensiv in der Zubereitung, schmeckt aber oder gerade deswegen himmlisch!

 Guten Appetit!

 Dobar tek!

Sandra Stibor-Milovcic

Hat vor mehr als 10 Jahren begonnen ihren Traum zu leben. Alles begann mit der Renovierung der 300 Jahre alten Olivenpresse. Zuerst sollte es ein Raum für Kunst sein, doch als immer mehr Leute nach gutem Olivenöl fragten, schlug sie den Weg zur Olivenölproduzentin ein. Im Laufe dieser Zeit hat sie viel über die Arbeit mit Olivenbäumen gelernt, hat sich intensiv mit der Wirkung des Olivenöls beschäftigt, kennt tolle Rezepte und Tipps aus der Naturheilkunde.

Related Posts